Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Pflege und Gesundheit für Unternehmen, Hochschulen, öffentliche Verwaltungen und Institutionen

Gesund bis ins hohe Alter: Wie Sie einer Pflegebedürftigkeit vorbeugen können

Amiravita News, 23. Mai 2018

Bewegung ist wichtig für die Gesundheit das ist jedem bekannt. Doch, dass Sport und Bewegung der Schlüssel zum Schutz vor Hilfs- und Pflegebedürftigkeit ist, halten sich viele nicht vor Augen.

Sport klingt ja gut, doch welcher kann der Richtige für den Start in ein gesünderes Leben sein?

Sowohl das Ausdauertraining als auch die Kraftübungen fördern die geistige Fitness. Sport fördert eine bessere Durchblutung und somit gelangt natürlich auch mehr Sauerstoff dahin, wo er benötigt wird.

  • "Leichte Sportarten" wie Spazierengehen, Radfahren oder Schwimmen unterstützen das Herz-Kreislaufsystem und helfen, viele chronische Erkrankungen zu vermeiden oder zu lindern.
  • Zusätzlich empfehlen Experten, gezielte Übungen durchzuführen, um Muskelkraft aufzubauen oder zu erhalten. Muskeln müssen gefordert werden, damit die Kraft nicht nachlässt. 10-15 Minuten pro Tag sind dafür schon ausreichend.
  • Durch zusätzliches Training des Gleichgewichts und der Koordination können Stürze vermieden werden.

Aber auch für die seelische Verfassung ist Bewegung und Sport sehr gut. Bei körperlicher Betätigung werden Glückshormone ausgeschüttet. Diese helfen gegen depressive Zustände. Sport im Verein oder einfach in einer Gruppe verbindet und hilft damit gegen die Einsamkeit im Alter.

Konkrete Empfehlungen für alte Menschen und alle, die es werden wollen

Um einen guten Mix von Ausdauer und Muskeltraining zu bekommen, sollte man 2-3 Mal pro Woche einen längeren Spaziergang machen oder eine andere leichte Belastung wählen, sofern der körperliche Zustand es noch zulässt. Wählt man eine Bewegungsart, an der man Spaß hat fällt es zudem leichter. Dies könnte Tanzen, Schwimmen, Wandern, Radeln oder auch ausgiebige Gartenarbeit sein.

Hier noch weitere Tipps und Hilfestellungen für mehr Bewegung:

  • Sportgruppen oder Seniorensport
  • Physiotherapie oder Rehasport auf Rezept vom Arzt
  • Mit kleinen Schritten beginnen, damit man nicht so schnell frustriert ist
  • Immer wieder weitermachen, auch nach Pausen
  • Für die Motivation:
  • Sport gemeinsam mit anderen
  • Ein Mindestpensum pro Woche festlegen
  • Erfolgserlebnisse anerkennen und sich dafür belohnen

Das könnte Sie auch interessieren

21. September 2023

Alzheimer Demenz

Morbus Alzheimer - Eine Form der Demenz Nach Zahlen der deutschen Alzheimer Gesellschaft sind weltweit aktuell 55 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen. Um dieses relevante Thema mehr in die Öffentlichkeit zu bringen, findet jedes J...
01. Februar 2013

Stadtwerke München und weitere neue Kunden im Jahr 2013

Wir freuen uns, dass die Amiravita GmbH mit der Stadtwerke München GmbH einen der größten kommunalen Dienstleister und Energieversorgungsunternehmen in Deutschland als neuen Kunden gewinnen konnte. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtw...
23. August 2017

Nachteile durch Pflegegrad 1

Alle hilfe- und pflegebedürftigen Menschen, die seit dem 01.01.2017 einen Antrag auf Leistungen der Pflegekasse gestellt haben, werden nach neuen Richtlinien begutachtet und in einen Pflegegrad eingestuft. Die neuen Begutachtungsregeln sind im Zug...